Tag Archive: Nachtaufnahme


Komet Panstarrs

Am ersten April verzogen sich die Wolken rechtzeitig, um noch einen Blick auf den Kometen Panstarrs werfen zu können. Dank Feldstecher war er zu finden. Bei Jupiter zeigen sich die Monde Ganymed (rechts unten) und Europa (links oben) und die Plejaden zeigt das Makroobjektiv bei vier Sekunden gerade noch als Punkte.

Wenige Tage mit Sonne und Wärme und nun schlug der Winter noch einmal so richtig zu. Frostige minus 4 Grad im Flachland und wieder eine Menge Schnee, die in der Nacht hernieder fielen. Da macht sich eine wetterfeste Kamera gut, stand sie doch einige Zeit im Flockenwirbel.

Bevor der viele Schnee diese Woche weg taut, habe ich ihn noch einmal festgehalten. Gerade Nachts wirkte er sehr imposant. Doch auch das Tauen ließ sich festhalten.

Der Mond hat gegen die Straßenlaterne keine Chance. Aber das Bild ist auch getrickst. Eine Doppelbelichtung zaubert den Mond hervor, der rechts neben der Laterne ganz schwach zu sehen ist.

Igp8918

Eine Vollmondnacht mit viel zu vielen Wolken. Da reichten dann auch 10 Minuten Belichtung nicht aus, um wirklich genug Licht zu sammeln. Hier half die Straßenbeleuchtung nach und auch ein bisschen die Bildbearbeitung.

Igp9200

Hier war zum Glück eine Scheibe dazwischen. Wobei ein Biss mit einem Mückenstich vergleichbar und medizinisch unbedeutend ist. Ich habe es trotzdem nicht herausgefordert. Diese Gartenkreuzspinne war sicher ausgewachsen, die Körperlänge betrug gut und gerne 20 mm. Sicherlich ist es ein Weibchen und hat schon ihr Männchen aufgefressen.

Wasser im Mühlgraben

Igp3517

Regen und Tauwetter füllt Mulde und Mühlgraben. Innerhalb von 22 Stunden
vervielfachte sich der Durchfluss von 88 auf 352 m³/s. Der Golzerne
Muldepegel kletterte von 180 auf 344 cm (7.1. 20.30 Uhr). Bei 192 s
Belichtungszeit sieht der Mühlgraben unterhalb des Burgberges ganz
friedlich aus.

Igp3397

Weihnachten ist Geschichte, Silvester flogen die Raketen: also starten
wir nun mit frischen Ideen ins Neue Jahr. Das Bild ist sicher
verbesserungswürdig, doch da rein analog entstanden (56 s
Belichtungszeit, eine Person + eine Taschenlampe + ein Fotoapparat) in
dieser Form einmalig.

Igp3067

Heiligabend schneit es ohne Unterlass, über Nacht fallen etwa 25 cm
Schnee, Wind türmt ihn an vielen Stellen noch höher auf. Meine
Taschenlampe zeichnet Spuren in den Nachthimmel.

Igp1658

Novembergrau wird zu Orange, Weiß, Grün. Der Nebel und 85 Sekunden
Belichtungszeit machen diesen Überblick über die Eilenburger Innenstadt
möglich.