Tag Archive: Insekten


Herbstliche Besucher

Der Herbst ist eingezogen. Nebelzeit, Wasserzeit – die Großen stört es weniger, manch Kleine sind erstarrt. Wenn aber die Sonne alles erwärmt hat, kommen Libellen und sogar ein Igel zu Besuch. Denn noch ist der Winter weit.

Sommer im Garten II

Die Wärme macht nicht nur Menschen träge, auch Schmetterlinge und sogar Fliegen werden langsamer und lassen sich fotografieren. Für Blüten ist nur Windstille und eine leichte Bewölkung von Vorteil.

Sommer im Garten

Erst Hitze, dann mal wieder Regen und Erfrischung. So halten es Pflanzen und Tiere wohl ganz gut aus. Unlängst las ich, Weinbergschnecken laben sich auch an den Eiern der Nacktschnecken. Also lass ich sie mit Freude ziehen.

Ich weiß nicht, ob es Oregano, Majoran oder Dost ist, auf jeden Fall ist es ein absoluter Bienen- und Schmetterlingsmagnet. Dagegen bevorzugen Schwebfliegen die weißen Blüten der Schafgarbe, aber auch eine fast verblühte Rose dient mal als Ruhepunkt.

Der Sommer begann und im Garten blüht und krabbelt es. Ob sich die Schnake unter der Schafgarbenblüte versteckt oder eine Fliege als Nektartrinker entpuppt. Auch für die größeren ist gut vorgesorgt. Die Walderdbeeren hängen voller Früchte, man kommt mit Essen nicht hinterher.

Ein Besuch im Spreewald brachte wieder eine Menge kleine Wesen vor die Linse. Manche auch größere haben sich gut versteckt.

Leben im Spreewald

Paddeln im Spreewald verspricht immer eine Menge Futter für die Linse. Neben den dargestellten sahen wir auch einen riesigen Schwarzspecht. Als größter einheimischer Specht kann er bis zu 57 cm groß werden, die Spannweite gar 70 cm erreichen.

Während Deutschland im Februar unter großer Kälte litt, war der Sommer in Argentinien durch ziemliche Trockenheit gekennzeichnet. Das sieht man den Sonnenuntergängen, Insekten, dem Coati und Leguanen nicht an. Selbst die Iguazu-Wasserfälle ließen sich noch imposant fotografieren.

Im Moment blüht der Oregano und das zieht Hummeln, Bienen und Schmetterlinge in Massen an (viel und zuckerreicher Nektar ist das Lockmittel). Meist geht es friedlich zu, doch im benachbarten Natternkopf macht sich eine Spinne über eine Hummel her. Der Schmetterling auf Bild 2 kann ein großes Ochsenauge sein.

Tiere im Garten II

Und weiter geht es mit den Insekten in unserem Garten. Von unbekannter Spinne über jungem Grashüpfer und blau-grünem Bockkäfer bis zur gemeinen Fliege ist einiges dabei. Das letzte Bild zeigt dann nur noch Fraßspuren eines Unbekannten.