Die Reste der Winterfütterung hängen noch in den Ästen und finden nun reißenden Absatz. Das Brutgeschäft hat begonnen. So wird innerhalb von wenigen Tage alle, was schon zwei Monaten unbeachtet im Wind schaukelte.